Die Ausbildung im Seminar

Die Gemeinschaft Sankt Martin stellt ihre Priester ganz dem Dienst in den Diözesen zur Verfügung, deswegen spielt die Ausbildung der Seminaristen im Priesterseminar als alleinigem spezifischen Ort der Gemeinschaft eine besondere Rolle. Sechs Jahre lang wird hier unter der Leitung der ausbildenden Priester die Berufung für die Seelsorge erkundet und gestärkt.

In der Ausbildung spielt das Gemeinschaftsleben als Vorbereitung für die der Gemeinschaft eigene Art des brüderlichen Zusammenlebens eine Schlüsselrolle. Es gilt sich drei Grundhaltungen anzueignen:

  1. Zuallererst muss man lernen, das Gebet wie die Mission zu teilen und unter einem Dach zu leben, um das munus sanctificandi, das heißt den Heiligungsdienst, die Seelsorge gemeinschaftlich zu leben.
  2. Man muss hören können: Auf Gottes Wort und auch im Studium, um zu lehren, zu helfen und ein Beispiel zu geben. Dies ermöglicht das munus docendi, den Verkündigungsdienst auszuüben.
  3. Schließlich muss man lernen, auf andere angewiesen zu sein, um selbst das munus regendi, den Leitungsdienst auszuüben.

Untertitel in deutscher Sprache verfügbar

Berufungsexerzitien in Evron

Bin ich berufen Priester zu werden ?

  • Du kannst zu jeder Zeit des Jahres nach Evron kommen, um Exerzitien zu machen. Die ausbildenden Priester stehen dir zur Verfügung, um dir dabei zu helfen, den Willen Gottes zu erkennen. Der Lebensrythmus des Seminars hilft dir ebenfalls die Stimme des Herrn besser zu hören.
  • Außerdem bietet die Gemeinschaft zweimal jährlich spezifische Berufungsexerzitien an (die Woche vor Weihnachten und die Karwoche vor Ostern).
  • Schreib oder ruf uns gerne an unter:

    Kontakt :

    +33 (0) 6 99 70 27 25
    hotellerie@csm.fr

Das Propädeutikum

Das «Martinsjahr»

Die neue Ratio der Priesterausbildung, die Ende 2016 von der Kongregation für den Klerus herausgegeben worden ist, sieht vor, dass dem Eintritt in das Priesterseminar ein Jahr des sogenannten Propädeutikums vorausgeht. Ein ohnehin schon weitverbreiteter Usus wird somit weltweit verpflichtend. Noch vor dem Erscheinen der neuen Ratio hat die Gemeinschaft Sankt Martin nach Abstimmung mit der Kongregation für den Klerus entschieden, ab September 2016 ad experimentum ein propädeutisches Jahr in ihrer Ausbildung einzuführen. Die hauptsächliche Aufgabe dieses  « Martinsjahres » in seiner Anpassung an den speziellen Charakter der Gemeinschaft Sankt Martin ist es, die Grundlagen für das Leben im Seminar zu legen. Dieses Jahr der Prüfung und geistlichen Grundlegung beinhaltet vier fundamentale Elemente: eine Ausbildung zum Gemeinschaftsleben wie es in der Gemeinschaft Sankt Martin gelebt wird; Einführung in das geistliche und liturgische Leben; Grundlagen der intellektuellen Ausbildung (einführende Vorlesungen, katechetische Ausbildung, Allgemeinbildung, Methodik, etc.); Vertiefung der Berufungssuche durch caritative und apostolische Erfahrungen sowie Exerzitien. Am Ende dieses Jahres werden die jungen Männer, die sich dafür entschieden haben, eine offizielle Bitte um Aufnahme ins Priesterseminar der Gemeinschaft Sankt Martin an den Generalmoderator richten.

Die vier Dimensionen der Ausbildung im Seminar

Klick auf die Bilder um mehr zu erfahren.