Weihnachten im Priesterseminar


                                                      abends

1. Vesper von Weihnachten

Die Liturgie führt uns Schritt für Schritt aus dem Advent ins Weihnachtsfest: In der 1. Vesper singen wir schon den Weihnachtshymnus Jesu Redemptor omnium, auch wenn das Kind noch nicht geboren ist.

Vigilfeier

Nach einem kurzen Abendessen haben wir die Vigil gesungen, die uns durch die Psalmen, Auszüge und jene Predigt von Papst Leo dem Grossen ins Geheimnis der Weihnacht einführt: 

“Christ, erkenne deine Würde! Du bist der göttlichen Natur teilhaftig geworden. Bedenke, daß du der Macht der Finsternis entrissen und in das Licht und das Reich Gottes aufgenommen bist.” 

Christmette

Die erste Messe des Weihnachtsfestes, Christmette genannt, haben wir in der Basilika in Evron gefeiert, gefolgt vom Glühwein mit der Gemeinde.

Hirtenmesse

Die Kirche feiert im Morgengrauen die sogenannte Hirtenmesse, die vielleicht am wenigsten bekannte unter den drei Weihnachtsmessen. Noch vor dem Frühstück haben wir die Laudes gesungen und diese Messe gefeiert, in der Frieden von Betlehem greifbar wird.

Die Messe vom Tag

Wieder mit der Gemeinde haben wir am späten Vormittag die Messe vom Tag in der Basilika gefeiert.

Offene Tafel

Nach der Messe waren alle zum gemeinsamen Aperitif im Seminar eingeladen, gefolgt vom Mittagessen, damit wenigstens an Weihnachen niemand allein ist.

Spaziergang und Gemeinschaftsabend

Am Nachmittag konnte man 120 Seminaristen mit ihren Ausbildern in den Strassen von Evron beim traditionellen Weihnachtsspaziergang beobachten. Nach der Vesper haben wir uns dann die Geschenke überreicht (jeder hatte für einen zufällig gezogenen Mitbruder ein selbstgemachtes Geschenk vorbereitet). Das festliche Abendessen unter uns war der krönende Abschluss dieses Weihnachtsfestes, bevor wir am 26. morgens nach der Messe alle in die Ferien zu unseren Familien gefahren sind.

This post is also available in: Französisch Englisch